· 

Gesucht, gefunden

Wir hatten auf der "Boot" unter anderem die Gelegenheit, eine Beneteau Sense 55 zu besichtigen - die von uns ins Auge gefasste Sense 43 war leider nicht ausgestellt.

Bei der Besichtigung waren wir vom Gesamtkonzept der Sense-Reihe ziemlich angetan, so dass wir konkret nach gebrauchten Sense 43 suchten.

 

Es gab einige am Markt, darunter zwei Modelle in der Nähe von Barcelona. Kurzerhand hatten wir mit beiden Anbietern Kontakt aufgenommen, wir überlegten, beide an einem Wochenende zu besichtigen. In erster Linie, um überhaupt einmal eine Sense 43 von innen zu besichtigen.

 

Die eine der beiden Yachten kam nahezu in Vollausstattung (es stellte sich bei der folgenden Diskussion dann interessanterweise heraus, dass es sich um das "Modell 1" - also genau das rot folierte Boot handelte, das der Hersteller für die Broschüren und Pressefotos verwendet hatte). Die andere war das exakte Gegenteil und nur mit dem Nötigsten ausgestattet.

 

Nach einigem Hin- und Her mit dem Makler über einen Besichtigungstermin machte der Verkäufer der "Vollausstattung" unerwartet einen Rückzieher.

 

Mit dem Verkäufer des anderen Modells vereinbarten wir trotzdem im Februar einen Besichtigungstermin, bei dem wir das komplette Boot von vorn bis hinten unter sie Lupe nahmen.

 

Das 2011 gebaute Boot wurde von vorn bis hinten gründlich untersucht, alle Schapps geöffnet, die Bodenbretter angehoben, Elektrik und Motor kontrolliert und alle wichtigen Details zur späteren Untersuchung zuhause fotografiert.

In der Bilge hatte offenbar noch nie Wasser gestanden, und die Maschine konnte man nach ihren 500 Motorstunden auf der Unterseite anfassen, ohne dreckige Finger zu bekommen.


Zurück zuhause wurde dann kalkuliert, diskutiert und überlegt - letztlich gefolgt von der Entscheidung, einen zweiten Besuch zu wagen, diesmal mit ernster Kaufabsicht und in Begleitung unseres Freundes Klaus, der für uns als Taucher das Unterwasserschiff untersuchen sollte.


Und so reisten wir letztlich ein zweites Mal nach Cambrils, um dort dann nach einer zweiten, ausführlichen Untersuchung des Bootes den Kaufvertrag mit unserem Beneteau-Händler Hermanos Guasch zu unterschreiben.

 

"You are boat owners now" war der Satz unseres Verkäufers, der unserem Leben nun eine gewisse Wendung geben wird.



Comments: 0 (Discussion closed)
    There are no comments yet.