La Isla Bonita

23 Hafentage liegen nun hinter uns - so lange Zeit haben wir noch nie auf einem Boot am selben Fleck verbracht! Zunächst einmal haben wir unseren Vorbereitungs-Stresspegel abgebaut, indem wir uns langsam wieder ans Schiffsleben gewöhnt haben, viele Dinge verräumt haben, die lokalen Einkaufsmöglichkeiten in Santa Cruz de La Palma erkundet haben und - last but not least! - einigen netten Besuch hatten. Wir hatten ein paar schöne Stunden mit Steffi, Thomas, Carmen und Tim und haben uns sehr darüber gefreut, Euch noch mal zu sehen!

Zwischenzeitlich finden wir hier immer mal wieder Kontakt zu anderen Seglern. Viele nutzen die Insel als Durchreisepunkt auf dem Weg zu den Kapverden, um von dort in die Karibik zu segeln. Besonders nett waren die drei französischen Familien mit ihren insgesamt acht Kindern, die eine Woche für Unterhaltung am Steg gesorgt haben. Wir freuen uns schon darauf, die kleine Flotte in der Karibik wiederzusehen. www.seayou.org

Außerdem trafen wir Martin (der schon eine Weltumsegelung hinter sich hat) mit seiner Crew, die gemeinsam auf seiner Tradewind 25 nach Tobago unterwegs sind. Wunderschönes Schiff und interessante Leute! www.anima4.net

 Und natürlich verlassen wir unsere Lieblingskanare nicht, ohne ein bisschen auf der Insel unterwegs gewesen zu sein. Leider hat das Wetter nur mäßig gut mitgespielt, aber immerhin hatten wir eine Führung durch das Observatorio Astrofisico mit dem Gran Telescopio de Canarias (GTC) und waren ein bisschen wandern. www.sheilacrosby.com

Was nun? Wir warten noch das aktuelle Tiefdruckgebiet ab und wollen in ein paar Tagen los. Heute war der ganz große Einkauf, der Mietwagen beladen mit 117 l Flaschenwasser (50 l hatten wir schon letzte Woche gebunkert) und massenweise Lebensmittel. Derzeit vermute ich, dass wir damit das ganze Jahr über die Runden kommen, aber diese Hoffnung wird sich wohl nicht erfüllen. Nun muss noch das dritte Paket per Post kommen (lieben Dank an Brigitte und Dieter!), Martin will noch einen besseren Dieselvorfilter einbauen und dann kann's eigentlich auch losgehen.  So langsam zieht es uns hier weg - die Karibik wartet!

 

Nachtrag: Gestern wurde das Iridium Go (Satellitenverbindung) aktiviert. Wir üben noch ein wenig damit, dann gibt's weitere Details. 


Comments: 1 (Discussion closed)
  • #1

    Stefan (Sunday, 06 November 2016 12:33)

    Hey - tolle Eindrücke und schöne Bilder! Ich freu mich, dass sich die vielen Vorbereitungen jetzt auszahlen und Ihr einen erholsamen Start zu Eurem langen Törn genießen könnt. In 2½ Wochen schauen wir dann mal ein paar Inseln nordöstlich vorbei, aber da seid Ihr schon on Tour auf dem ersten richtig langen Schlag. Ich drück Euch die Daumen, dass alles klappt und Ihr mit schönem Rückenwind Ende November / Anfang Dezember in der Karibik wieder festen Boden unter die Füße bekommt.

    Mast- und Schotbruch und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel!

    Viele Grüße, auch von Claudia,

    Stefan